Konstrukt

Organisationale Energie

ist die Kraft, mit der Unternehmen arbeiten und Dinge bewegen.

Die Stärke Organisationaler Energie zeigt an, in welchem Ausmass Unternehmen ihr Potential zur Verfolgung zentraler Unternehmensziele aktiviert haben.

Forschungen haben gezeigt, dass Organisationale Energie deutlich positiv mit Unternehmenserfolg, Profitabilität und Kundenzufriedenheit korreliert.

Methode

Die Energiemessung

erfolgt anhand einer speziellen standardisierten Mitarbeiter-befragung.

Mit nur 12 Fragen lässt sich der Energiezustand eines Teams, einer Gruppe oder eines ganzen Unternehmens zuverlässig ermitteln und anschliessend mit Benchmarks vergleichen.

Strategie

Vier Grundzustände

der Energie sind typisch für Unternehmen:

Ausgehend von dem eigenen Energiezustand lassen sich Leadership-Strategien zur Steigerung, Fokussierung oder zum Erhalt produktiver Energie entwickeln.

 

Die energy factory St. Gallen AG

Das Unternehmen wurde 2006 als Spin-off des Instituts für Führung und Personalmanagement (I.FPM) der Universität St. Gallen gegründet.

Ausgangspunkt waren die wegweisenden Ergebnisse des "Organizational Energy Program". In diesem Programm wurden die Forschungsergebnisse des I.FPM zur Organisationalen Energie u.a. zusammen mit einem internationalen Firmenkonsortium aus sechs Grossunternehmen und 12 kleinen Unternehmen praktisch validiert. Zu den Teilnehmern gehörten beispielsweise ABB, Lufthansa, Hilti, Tata Steel und Alstom Power Service. Mehr als 200.000 Mitarbeiter aus 55 Ländern nahmen in 25 Sprachen an den standardisierten Befragungen zur Ermittlung des Grades Organisationaler Energie in den jeweiligen Unternehmen teil. Seit 2006 wird zusätzlich jährlich die Energie bei jeweils über 150 KMU gemessen.

Organisationale Energie und Leadership-Qualitäten werden durch die entwickelte Mitarbeiterbefragungsmethode messbar und zwischen Unternehmen vergleichbar. Und noch wichtiger: Wer den Zustand der Organisationalen Energie in seinem Unternehmen kennt, kann auf dieser verlässlichen Grundlage erfolgreiche Leadership-Strategien entwickeln.

Mit der energy factory St. Gallen AG wird dieses neue Führungsinstrument auch anderen Unternehmen zugänglich. Die Dienstleistungen der energy factory umfassen die Planung und Durchführung von Mitarbeiterbefragungen zur Energiemessung, Leadership-Strategieberatung und Entwicklungsprogramme für Führungskräfte und HR-Verantwortliche.

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem I.FPM stellt das Unternehmen sicher, dass Kunden nach dem neusten Stand der Organisations- und Leadership-Forschung beraten werden.

Zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft gehören Frau Prof. Dr. Bruch, Direktorin am I.FPM und Ordinaria der Universität St. Gallen sowie Herr Florian Schweitzer, Geschäftsführer der BrainsToVentures AG, St. Gallen.

 
pixel pixel pixel pixel pixel